Veranstaltungen

2019

Die 84. Internationale Fachmesse für Ernährung, Gartenbau, Land- und Forstwirtschaft und das Globale Forum für Ernährung und Landwirtschaft

15.01.2019 (Dienstag)

Im Jahre 2019 finden die jährliche Internationale Ausstellung für Grüne Woche (IGW) und das Globale Forum für Ernährung und Landwirtschaft (GFFA) zum 84. Mal in der Hauptstadt von Deutschland, in Berlin statt. Das APD-Projekt unterstützt wieder die kasachischen Partner bei der Ausarbeitung von Programmen für den Besuch der Ausstellung, des Globalen Forums sowie der Arbeitstreffen mit Vertretern deutscher Regierungsbehörden, Organisationen aus Wissenschaft und Ausbildung, Unternehmensstrukturen und anderen interessierten Parteien.

Weiterlesen …

Fachinformationsfahrt zur Biofach Februar 2019 in Nürnberg

06.02.2019 (Mittwoch)

Seit 2014 arbeitet das APD-Projekt mit kasachischen Partnern bei der Entwicklung des ökologischen Landbaus in Kasachstan und in Fragen der Verarbeitung und des Exports von Bio-Produkten zusammen. In diesem Zusammenhang wurden schon mehrere Schulungen, Seminare und runde Tische organisiert. Des weiteren lud das APD-Projekt im zweiten Halbjahr 2018, auf Ersuchen kasachischer Partner, mehrmals deutsche Experten ein, um Workshops für lokale Experten (ToT) in den Bereichen ökologischer Landbau, der Zertifizierung und Handelsentwicklung im ökologischen Markt durchzuführen.

Weiterlesen …

KZE Einsatz von Herr Benzing zum Thema Ökologische Landwirtschaft

02.09.2019 (Montag)

Mit dem Thema ökologische Landwirtschaft beschäftigt sich der APD schon seit mehreren Jahren. Und auch für das kasachische Landwirtschaftsministerium ist es ein wichtiges Thema. Der APD hat in der Vergangenheit bereits mehrere Veranstaltungen zu dem Thema durchgeführt und verschiedene Experten dazu eingeladen.

Weiterlesen …

KZE Einsatz von Prof. Wrenger zum Thema Digitalisierung

16.09.2019 (Montag)

Digitalisierung ist ein Thema, welches im Moment fast jeden Bereich des Lebens berührt.

In Deutschland wird seit einiger Zeit über die Digitalisierung in der Landwirtschaft diskutiert und auch in Kasachstan wird das Thema immer wichtiger.

 

Weiterlesen …

Konferenz zum Thema "Nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft im Klimawandel"

09:00–19:00

28.11.2019 (Donnerstag)

Am 28. November 2019 lädt der APD zur Konferenz mit dem Thema „Nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft im Klimawandel” im Hotel Hilton Astana, Sauran Straße 46, Raum 5-6 in Nur-Sultan ein. Beginn ist um 9 Uhr.

Generell für den tatsächlichen Klimawandel in Kasachstan gibt es drei grobe Szenarien je nach Region bis 2070. Es wird allgemein einen Trend zu mehr extremem Wetter geben.

Der Norden und die Mitte des Landes wird aufgrund der Temperaturerhöhung höhere Niederschläge bekommen weshalb auch die Flüsse im Norden wie der Ishim mehr Wasser führen und die Vegetation üppiger wird. Beim Weizen wirken sich erhöhte Lufttemperaturen negativ auf die Anlage aus, was zu Ernterückgang führt.

Die Flüsse des Südens wie der Syr Darya werden, aufgrund des Zurückziehens der Gletscher im Quellgebiet, einen früheren Scheitel im Abfluss bekommen und damit weniger Wasser für Bewässrung in der zweiten Hälfte der Vegetationsperiode bereitstellen. Insgesamt wird es während der Vegetationsperiode auch weniger Niederschlag geben.

Im Altai und Tien Shan im Osten wird eine Mischung von beidem erwartet. Einerseits mehr Niederschlag andererseits eine Veränderung der Vegetation je nach Höhenlage mit verbundenem Anpassungsstress.

Dies bedeutet je nach Region sind andere Strategien zur Adaption in der Landwirtschaft notwendig.

Die Konferenz soll dazu dienen auf politischer/wissenschaftlicher Ebene eine Plattform des Austausches zwischen Deutschland und Kasachstan zum Thema Adaption der Landwirtschaft im Rahmen des Klimawandels zu bilden.

Die Konferenz wird sich auf vier Hauptthemen konzentrieren

  • Der aktuelle Stand des Klimawandels auf globaler Ebene und in Kasachstan
  • Politische Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels, zur Entschärfung der Auswirkungen und weitweiten Anpassung,
  • Auswirkung auf die natürliche Standortbedingungen
  • Die ökonomischen Auswirkungen des Klimawandels auf die Entwicklung der Agrarindustrie

Von der kasachischen Seite werden Entscheidungsträger und Vertreter der Regierung teilnehmen, sowie Mitarbeiter des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt, Energie, Industrie und Infrastrukturentwicklung, als auch Vertreter von Akimaten, Universitäten, Forschungszentren, Businesszentren und öffentliche Organisationen.

Von der deutschen Seite werden Vertreter verschiedener Organisationen teilnehmen.

Des Weiteren werden Vertreter internationaler Entwicklungsorganisationen und Finanzinstitute die Konferenz besuchen.