Veranstaltung Detail

Experteneinsatz zur Fortsetzung der Beratung zur Ernteversicherung

Bereits seit 2014 hat das Projekt „Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog“ (APD) in mehreren Experteneinsätzen das Thema Risikomanagement und insbesondere die Fragen der Ernteversicherung bearbeitet und zwischenzeitlich im Dialog mit Vertretern des kasachischen Landwirtschaftsministeriums und der Versicherungsbranche der RK wiederholt zu einzelnen Fragen zusätzliche Informationen geliefert. Im Rahmen des neuen Programmes zur Entwicklung des Agrar-Industriekomplexes der Republik Kasachstan für die Jahre 2017 bis 2021 besteht auch die Aufgabe, die gesetzlichen und organisatorischen Fragen der Ernteversicherung effektiv zu gestalten. Hintergrund ist, dass die Ernteversicherung noch immer nicht zufriedenstellend geregelt ist. Die politische und wirtschaftliche Gesamtsituation Kasachstans zwingt auch zur Neuordnung der Finanzmittel im Budget des Landwirtschaftsministeriums. Bisher liegt die Ernteversicherung vollständig in staatlicher Hand bzw. ist Aufgabe staatseigener Versicherungsunternehmen.

KazAgroGarant trägt bei der Neuorganisation der Ernteversicherung eine wesentliche Verantwortung und bittet den APD um Unterstützung und Intensivierung der Zusammenarbeit sowie weitere Empfehlungen.

Mit den verantwortlichen Mitarbeitern von KazAgroGarant wurde vereinbart, einen erneuten Experteneinsatz vom 07.06.bis zum 09.06.2017 zu organisieren. Gemeinsam wurden die Aufgabenstellung und das Programm erarbeitet.

Zunächst sind Expertengespräche in Astana mit dem Landwirtschaftsministerium, KazAgroGarant, der Getreideversicherungsgesellschaft und anderen Partnern vorgesehen. Am zweiten Tag sollen die Gespräche in Almaty mit den dort ansässigen Versicherungsgesellschaften, dem Verband der Versicherer und der nationalen Unternehmerkammer „Atamaken“ fortgesetzt werden.

Der APD konnte für den Einsatz Herrn Sebastian Mahler, Mitarbeiter der deutschen Versicherungsgesellschaft „gvf VersicherungsMakler AG“ gewinnen. Diese Gesellschaft ist spezialisiert auf die Versicherung landwirtschaftlicher Betriebe und Herr Mahler verfügt darüber hinaus auch über Erfahrungen in Ländern Osteuropas.

Für weitere Informationen steht Ihnen das Team des „Deutsch-Kasachischen Agrarpolitischen Dialoges“ gern zur Verfügung:  Tel. +7 708 975 4117, Email: iak-kasachstan@iakleipzig.de

Zurück