Veranstaltung Detail

Fachinformationsfahrt zur Internationalen Grünen Woche und zum Global Forum for Food and Agriculture in Berlin

Die Internationale Grüne Woche in Berlin (IGW) und das am Eröffnungswochenende stattfindende Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) werden auch 2016 die ersten Höhepunkte des Jahres für die deutsche und internationale Agrarwirtschaft und Agrarpolitik sein. In den Hallen am Funkturm findet vom 15. bis 24.01.2016 die weltgrößte Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau statt. Im Mittelpunkt des breiten Besucherinteresses werden natürlich wieder die vielfältigen und hochwertigen Produkte der internationalen Landwirtschaft und Ernährungsindustrie stehen. Gleichzeitig findet eine Vielzahl von Fachveranstaltungen statt, auf denen renommierte Experten aus dem In- und Ausland neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technik diskutieren. Den agrarpolitischen Themen wird sich das Global Forum for Food and Agriculture vom 14. bis 16.01.2016 widmen. Das GFFA ist eine internationale Konferenz zu zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft und steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wie ernähren wir Städte? – Landwirtschaft und ländliche Räume in Zeiten von Urbanisierung“. Ein internationales Treffen der Agrarminister aus vielen Staaten der Welt ist Bestandteil dieser Veranstaltung. Das Forum bietet Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft Gelegenheit, sich über ein aktuelles agrarpolitisches Thema im Kontext der Ernährungssicherung auszutauschen und politisch zu verständigen. Die Kooperationsbörse des GFFA bietet Gelegenheit, direkte Gespräche mit Vertretern der Wirtschaft und Wissenschaft zu führen.
Das Projekt „Deutsch-Kasachischer Agarpolitischer Dialog“ organisiert eine Fachinformationsfahrt zum Besuch der IGW und des GFFA. Im Rahmen der Reise sind neben der Teilnahme an wissenschaftlichen und agrarpolitischen Veranstaltungen sowie dem Besuch der umfangreichen Ausstellungen Gespräche mit hochrangigen Vertretern des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und des Agrarausschusses des Bundestages geplant. Ergänzt wird das Programm mit einer Tagesexkursion zum Besuch eines Unternehmens, das sich auf den ökologischen Landbau spezialisiert hat. Außerdem werden wir ein Zertifizierungsunternehmen für den Ökologischen Landbau besuchen. Die Fachinformationsfahrt des Projektes erfolgt in enger Abstimmung mit der Reise des stellvertretenden Landwirtschaftsministers der Republik Kasachstan, Herrn Yermek Kosherbayev. 
Für weitere Informationen steht Ihnen das Team des „Deutsch-Kasachischen Agrarpolitischen Dialoges“ gern zur Verfügung: Tel. + 8 7172 278 207 

Zurück