News

2018

IGW 2017

Auf die Anfrage der landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften «Ертіс Агро» / Ertis Agro aus der Region Pavlodar hat der Deutsch-Kasachischen Agrarpolitischen Dialog (weiter – APD) fand ein Trainingsseminar zu den Fragen der Grundlagen des Öko-Landbaus für Mitglieder der Genossenschaft und anderer Parteien statt. Das Seminar war vom 5. bis 7. Dezember 2018 im Landwirtschaftsverwaltungsrat in Pavlodar.

IGW 2017

Das Projekt „Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog“ unterstützt die Agrar-Kredit Koorporation (AKK) weiterhin bei der Neuordnung des Agrarfinanzierungssystems in Kasachstan. Um die begonnene gemeinsame Arbeit mit den deutschen Erfahrungen bei der Entwicklung des Agrarbankensystems fortzusetzen, lud der APD die internationale Expertin Roxana Florent Savescu über die Akademie der deutschen Genossenschaften ein. Es fanden mehrere Besprechungen mit der Verwaltung und den Mitarbeitern von AKK und privaten Bankstrukturen statt.

IGW 2017

Im Dezember organisierte das Projekt Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog den zweiten Besuch in diesem Jahr des deutschen Experten für Präzisionslandwirtschaft, Herrn Volkmar Herbst. Um ein Seminar für kasachische Experten abzuhalten und gemeinsam Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Zusammenarbeit im Bereich der Digitalisierung des agroindustriellen Komplexes  in Kasachstan zu diskutieren.

Das Projekt „Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog“ arbeitet seit 2014 ganz eng mit landwirtschaftlichen Forschungsinstituten, höheren und sekundären Fachschulen zusammen. Diese Zusammenarbeit soll in erster Linie die Umsetzung von Reformen im Integrationssystem der Agrarwissenschaften und des Bildungswesens unterstützen. Die Umsetzung dieser Reform ist eine der Hauptaufgaben auf der politischen Agenda des Landwirtschaftsministeriums der Republik Kasachstan. Für diese Aufgabe ist das Nationale Zentrum für Agrarforschung und -Ausbildung (NANOZ) zuständig, das die Aktivitäten aller Forschungseinrichtungen und landwirtschaftlichen Bildungseinrichtungen in Kasachstan koordiniert.

Das Landwirtschaftsministerium der Republik Kasachstan hat Maßnahmen der Agrarpolitik des Landes überarbeitet und entsprechende Änderungen zu deren Realisierung vorgenommen. Diese Maßnahmen wurden vom Exekutivsekretär Asylzhan Mamytbekov während der Veranstaltung "Astana AgroForum - 2018" vorgestellt. Das Forum brachte internationale Experten sowie in- und ausländische Investoren, Vertreter des nichtstaatlichen Sektors, landwirtschaftliche Erzeuger und Leiter lokaler Exekutivorgane zusammen. Mehr als 800 Personen nahmen am Forum teil.

IGW 2017

Am 26. Oktober fand in Astana eine internationale Konferenz "Kasachstan und Deutschland: Partner beim Aufbau einer nachhaltigen Landwirtschaft" statt, an der eine Vielzahl von Interessengruppen aus verschiedenen Regionen von Kasachstan, und Deutschland teilnahmen. Insgesamt kamen zur Konferenz mehr als 300 Personen zusammen.

IGW 2017

Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Kasachstan organisierte mit Unterstützung des APD-Projektes den Besuch der deutschen Delegation unter Leitung des Parlamentarischen Sekretärs des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft Deutschlands, Michael Stübgen in der Republik Kasachstan. Der Besuch fand vom 24. bis 26. Oktober 2018 statt.

IGW 2017

KazAgro / KazFarm - 2018, die jährliche kasachische Internationale Fachmesse für Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie, Viehzucht, Fleisch und Milchprodukte ist eine groß angelegte Veranstaltung in Kasachstan für landwirtschaftliche Erzeuger, Händler, Forscher, Regierungsbehörden und alle anderen an der Landwirtschaft und der Lebensmittelindustrie beteiligten Akteure.

IGW 2017

Am 23. Oktober 2018 wurde ein runden Tisch organisiert, um die vorrangigen Bereiche der Entwicklung des ökologischen Landbaus in Kasachstan zu diskutieren und Empfehlungen für die Entwicklung dieses Sektors für die Jahre 2019-2021 zu erarbeiten. Die Veranstaltung wurde von der „Koalition für eine grüne Wirtschaft“ und der Entwicklung von G-Global zusammen mit dem Deutsch-Kasachischen Agrarpolitischen Dialog, dem OSZE-Programmbüro in Astana und dem Verband der Umweltorganisationen Kasachstans organisiert. Das Rundentischgespräch wurde vom OSZE-Programmbüro in Astana finanziell unterstützt.

Das APD-Projekt in Zusammenarbeit mit der kasachischen agrar-technischen Universität, benannt nach S. Seifullin (im Folgenden als "KATU" bezeichnet) und dem wissenschaftlichen Forschungszentrum für Getreidewirtschaft, benannt nach A.I. Barajev  (NPC) arbeitet seit zwei Jahren, um die Präzisionslandwirtschaft in Kasachstan zu entwickeln. Diese Richtung ist derzeit eine der dringlichsten Aufgaben für das Land und ist im Staatsprogramm für die Entwicklung des Agroindustriellen Komplexes der Republik Kasachstan für 2017-2021 enthalten.

IGW 2017

Die Getreideernte in Kasachstan läuft weiter. In der ersten Septemberhälfte dieses Jahres wurde die Getreideernte in den südlichen Regionen fast abgeschlossen: Zhambyl Region (95,2%) und Turkestan Region (95,6%). Die Erträge für diese Regionen liegen durchschnittlich bei 21 dt/Ha. Die Ernte wird in den Gebieten Aktobe (westlicher Teil des Landes), Almaty (südöstlicher Teil), Westkasachstan, Pavlodar (nördlicher Teil), Kyzylorda (südwestlicher Teil) und Ostkasachstan fortgesetzt.

IGW 2017

Das APD-Projekt in der Zusammenarbeit mit dem OSCE und der Koalition für die grüne Wirtschaft und Entwicklung von G-Global hat ein Workshop für Trainer (Training for trainers) zur Entwicklung des ökologischen Landbaus und des Zertifizierungssystems im Ökolandbau durchgeführt.

IGW 2017

Die deutsche Delegation aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Referat 625 Frau Judith Kons und Referat 624 Herr Frank Rittner sowie Vertreter der GFA  Dr. Andreas Gramzow und Dr. Tilman Reinhardt waren in der Woche vom 6. bis 10 August in Kasachstan und hatten an der jährlichen Sitzung der Steuerungsgruppe des APD-Projektes teilgenommen.

IGW 2017

Durch Beschluss der Regierung der Republik Kasachstan vom 11. Juli 2018 wurde Herr Berik Tursynbekovich Beysengaliev zum stellvertretenden Landwirtschaftsminister der Republik Kasachstan ernannt.

IGW 2017

Das Landwirtschaftsministerium der Republik Kasachstan ist das zentrale Exekutivorgan, das für die Verwaltung des Agrar-Industriekomplexes (außer Meeresfischerei) zuständig ist und dem innerhalb der durch die Gesetzgebung vorgesehenen Grenzen die sektorübergreifende Koordinierung der staatlichen Stellen obliegt.

IGW 2017

Auf Initiative des Wissenschaftlichen Forschungsinstituts für Acker- und Pflanzenbau fand am 28. und 29. Juli 2018 in Almaty die erste gemeinsame wissenschaftliche Konferenz „Ökologischer Landbau –Grundlage der Erzeugung ökologisch sauberer Produkte“ statt. 

IGW 2017

In Gemeinschaftsarbeit mit der Nationalen Agraruniversität in Almaty (KazNAU) und dem Institut für Ökonomie des Agrarindustriekomplexes und für die Entwicklung der ländlichen Gebiete führte des Projekt „Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog“ eine Konferenz unter dem Thema „Entwicklung ländlicher Regionen“ in Almaty durch.

IGW 2017

Rustem Zhomartovich Kurmanov wurde mit sofortiger Wirkung zum Vorstandsvorsitzenden der Holding "KazAgro“ ernannt.

IGW 2017

In Zusammenarbeit mit der Kasachischen Agrartechnischen Universität „S. Seifullin“ (KazATU) führte der APD mit Unterstützung der Botschaft der Republik Kasachstan in Deutschland und der deutschen Botschaft in Astana das erste Deutsch-Kasachische Agrarforum „Digitalisierung in der Landwirtschaft“ durch, das sich den in beiden Ländern drängenden Fragen der Entwicklung der Digitalisierung in der Landwirtschaft widmete. Das Forum fand am 30. Mai in der KazATU statt und fand großes Interesse in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

IGW 2017

Auf Anordnung des kasachischen Präsidenten wurde Asylzhan Mamytbekov zum verantwortlichen Sekretär des Landwirtschaftsministeriums der Republik Kasachstan ernannt.

IGW 2017

In der Akmola-Region wird eine spezialisierte Zucht- und Demonstrationsfarm für die Milchviehhaltung eingerichtet, die auf der Grundlage internationaler digitaler Standards für das Management von Milchviehbetrieben arbeitet. Dies ermöglicht es einerseits, die technologischen Prozesse vollständig zu automatisieren und andererseits die Produktivität zu erhöhen. Desweiteren werden Ausbildungszentren für die Milchviehzucht im Land geschaffen und selbstverständlich werden auch neue Arbeitsplätze entstehen.

IGW 2017

Der Deutsch-Kasachische Agrarpolitische Dialog (APD) unterstützt mit seinen Experten auch im Jahr 2018 die Entwicklung des Ökologischen Landbaus (ÖLB) in Kasachstan. Vor allem in Einrichtungen außerhalb des Ministeriums für Landwirtschaft und in der Praxis ist man sehr an der Vermittlung von Know-how und Erfahrungen aus Deutschland interessiert. Nachdem die Experten des APD im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee (TK100) und anderen Partnern die kasachischen Standards für den ÖLB kommentiert haben und diese nun bestätigt wurden, ist das Interesse groß, mehr über die Fragen der Kontrolle und Zertifizierung zu erfahren.

IGW 2017

Die Rheinland-Pfälzerin Julia Klöckner wurde in Berlin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zur neuen Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft ernannt.

Im Zeitraum vom 14. bis 16. März fand in Astana die Messe AgriTek/FarmTek statt.  Gemeinsam mit der Konrad-Adenauer-Stiftung führte das Projekt „Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog“ (APD) aus diesem Anlass am 15. März eine wissenschaftliche Konferenz „Wege zu einer nachhaltigen Landwirtschaft“ durch.

Die AgrarKreditGesellschaft AG (AKK) ist eine Einrichtung der Holding KazAgro zur Finanzierung des landwirtschaftlichen Sektors. Ziel ist es, AKK zu einer landwirtschaftlichen Förderbank zu entwickeln. Dabei stehen die Finanzierungsbeziehungen mit Geschäftsbanken, Kreditgenossenschaften und Mikrokreditorganisationen bis hin zum landwirtschaftlichen Betrieb als Endkreditnehmer im Mittelpunkt.

Wie bereits im Jahr 2017 hat der APD auch in diesem Jahr wieder eine Fachinformationsfahrt zur Messe BIOFACH und zum Besuch von ökologisch arbeitenden Betrieben (landwirtschaftliche Produktion und Verarbeitung) in Deutschland organisiert.  

IGW 2017

Am 8. Februar 2018 fand im Wissenschaftlichen Zentrum für Getreideproduktion „Barayev“ in Shortandy, Gebiet Akmola, eine Gastsitzung des Agrarausschusses des Mazhilis (Unterhaus des Parlaments der Republik Kasachstan) statt. Die Veranstaltung stand unter dem Thema "Perspektiven der Entwicklung der Agrarwissenschaften und die Überführung ihrer Ergebnisse in die landwirtschaftliche Produktion". An der Sitzung haben neben den Mitgliedern des Agrarausschusses der stellvertretende Präsident des Mazhilis, Vladimir Bozhko, Mitglieder des Sozialrates, des Rates für Regionalpolitik und Arbeit und der Fraktion der Partei Nur-Otan teilgenommen.

IGW 2017

Wie in jedem Jahr führte der APD auch in diesem Jahr wieder eine Fachinformationsfahrt zur Internationalen Grünen Woche (IGW) und zum Global Forum for Food Agriculture (GFFA) durch. Gemeinsam mit dem Botschafter der RK und weiteren Mitarbeitern repräsentierte die Delegation die Republik Kasachstan auf verschiedenen Veranstaltungen und Treffen.