News

2017

IGW 2017

Neuer Minister für Landwirtschaft der Republik Kasachstan ist seit dem 15.12.2017 Umirzak Shukeyev. Er löste den bisherigen Minister Askar Myrzakhmetov ab. Laut Pressedienst des „Akorda“ (Sitz des Präsidenten, der Republik Kasachstan) wurde Umirzak Shukeyev zum stellvertretenden Ministerpräsidenten und Landwirtschaftsminister der Republik Kasachstan ernannt. Sein Vorgänger Askar Myrzachmetov wurde von seinen Ämtern als stellvertretender Ministerpräsident und Landwirtschaftsminister der Republik Kasachstan entlassen.

IGW 2017

Im Jahr 2017 ist die Unterstützung bei der Entwicklung des Ökologischen Landbaus (ÖLB) in Kasachstan zum meist nachgefragten Thema für den APD geworden. Die Experten des APD haben unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee (TK100) und anderen Partnern die Erarbeitung der kasachischen Standards für den ÖLB kommentiert und bearbeitet (Standard für Produktion und Verarbeitung, Standard für die Zertifizierung, Standard für das Biosiegel).

IGW 2017

Der APD unterstütz das Ministerium für Landwirtschaft der Republik Kasachstan weiterhin bei der Modernisierung des Systems der Agrarfinanzierung. In Fortsetzung der Zusammenarbeit mit der AgrarKreditGesellschaft (acc) wurde in den vergangenen Monaten insbesondere der Erfahrungsaustausch mit der Landwirtschaftlichen Rentenbank intensiviert.

IGW 2017

Aus Anlass der diesjährigen Messe „Agritechnica“ in Hannover führte der APD eine Fachinformationsfahrt nach Deutschland durch. Die weltgrößte Messe für Landtechnik stand unter dem Leitthema „Green Future – Smart Technology“.

IGW 2017

Nach der Berufung der früheren Vizeministerin Gulmira Issayeva als Beraterin des Ministerpräsidenten der Republik Kasachstan wurde an Ihrer Stelle Nurzahn Altyeav zum neuen Vizemister für Landwirtschaft der Republik Kasachstan ernannt. Die Ernennung erfolgte auf Erlass der Regierung der Republik Kasachstan Nr. 715 vom 6. November 2017.

IGW 2017

Auf Einladung des Kompetenzzentrums für Landwirtschaft der Nationalen Unternehmerkammer „ATAMEKEN“ weilte eine Delegation des Bayrischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unter der Leitung von Ministerialrat Anton Hübl in Kasachstan. Die bayrischen Experten, die verschiedene Fachgebiete wie Pflanzenbau, Tierhaltung, Beratung und Fleischverarbeitung vertraten, besuchten jeweils einzeln oder zu zweit unterschiedliche Praxisbetriebe in mehreren Regionen Kasachstans.

IGW 2017

Vom 25. bis 27.10.20176 fand im Ausstellungszentrum „KORME“ in Astana die internationale Agrarmesse „KAZAGRO/KAZFARM“ statt. Das deutsche Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hatte wiederum einen Gemeinschaftsstand eingerichtet, der zu einem wichtigen Treffpunkt für kasachische und deutsche Besucher wurde. Auch die BMEL-Projekte „Deutsches Agrarzentrum“ und „Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog“ hatten die Möglichkeit, sich auf diesem Stand zu präsentieren und über ihre Arbeit zu informieren.

In der Zusammenarbeit mit dem Nationalen Zentrum für Agrarwissenschaft und Ausbildung (NANOZ) sowie der Kasachischen Nationalen Agraruniversität führte der APD vom 18. bis 20. Oktober 2017 ein Weiterbildungsseminar für junge Wissenschaftler kasachischer Agrarforschungs- und Ausbildungseinrichtungen durch. Das Seminar stand unter dem Thema „Kommerzialisierung von Forschungsergebnissen“.

IGW 2017

Gemeinsam mit dem „Institut für angewandte Forschung“ TALAP und der Agrartechnischen Universität „Seifullin“ organisierte der APD eine Konferenz zum Thema „Investitionen zur Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume Kasachstans unter besonderer Berücksichtigung der Landnutzung“.

IGW 2017

Seit längerer Zeit unterstützt der APD Kasachstan kasachische Bio-Experten aus Behörden, Wissenschaft und Verbänden beim Aufbau des kompletten Bio-Systems in Kasachstan. Schwerpunkte sind die Gestaltung der Inhalte, Organisationen und Dokumente (Bio-Gesetz, Bio-Standards) für das Bio-System. Gemäß dem Staatsziel, den Export von Agrarprodukten zu steigern, wird diese Arbeitslinie auch bei Bio-Produkten verfolgt. Um das kasachische Bio-system so zu gestalten, dass Handelshemmnisse ausgeschlossen werden, wurde eine Fachinformationsfahrt nach Deutschland organisiert, um die europäischen und deutschen Erfahrungen vor Ort besser kennenzulernen. zu studieren.

IGW 2017

Am 16.August dieses Jahres fand in der Pressestelle der Regierung der RK ein Briefing unter Teilnahme von Vertretern des Landwirtschaftsministeriums der RK und nachgeordneter Organisationen von „KazAgro“ statt. Während des Briefings referierte der erste Vizeminister des Landwirtschaftsministeriums Herr Kairat Aituganov über die Durchführung des staatlichen Programms der Entwicklung des Agrarindustriekomplexes.

IGW 2017

Am 3. August 2017 fand in der Pressestelle des Landwirtschaftsministeriums der Republik Kasachstan ein Briefing statt, auf dem die Vertreter der Abteilung für landwirtschaftliche Kooperationen im Ministerium für Landwirtschaft der Republik Kasachstan und der Tochterorganisationen der „Nationalen Holding KazAgro AG“ die Massenmedien über die Vereinigung der kleineren und mittleren Betriebe in landwirtschaftlichen Genossenschaften informierten. 

IGW 2017

Bereits seit längerem kooperiert der APD mit dem Innovationszentrum für Tierproduktion und Veterinärwesen. Die aktuelle Anfrage des Zentrums bezieht sich insbesondere auf die Entwicklung von Strategien zur Haltung und Züchtung von Rindern und deren Leistungssteigerung. Um die Effektivität der Rinderzucht und -haltung zu steigern, sind die Entwicklung entsprechender Zuchtstrategien, die Verwendung moderner Zuchtmethoden und vor allem fachliche Qualifizierungsmaßnahmen für Führungskräfte und Zuchtberater notwendig.

IGW 2017

Auf Anordnung der Regierung der Republik Kasachstan wurde Rustem Kurmanow zum Vizeminister für Landwirtschaft der Republik Kasachstan ernannt. Er nimmt die Position des bisherigen Vizeministers Toleutay Rakhimbekov ein, der aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten musste.

IGW 2017

Vom 11. bis zum 13.07.2017 fand in Astana unter der Leitung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) das diesjährige Arbeitstreffen der Agrarpolitischen Dialogprojekte (APD) aus China, Kasachstan, der Mongolei, Russland und der Ukraine statt. Neben den Vertretern des Bundesministeriums und den Projektleitern aus den Ländern nahmen an dem Erfahrungsaustausch die zuständigen Mitarbeiter der GFA Group (Generalbevollmächtigter des BMEL), der Bodenverwertungs und -verwaltungs GmbH (BVVG), sowie der IAK AGRAR CONSULTING GMBH und der Ekosem als Projektdurchführer teil. 

 

IGW 2017

Das Programm zur Entwicklung der Landwirtschaft Kasachstans in den Jahren 2017 bis 2021 verlangt auch neue Wege in der Agrarfinanzierung zu beschreiten. Eine wichtige Rolle kommt dabei der Agrar Kredit Corporation, einer Tochterfirma von KazAgro zu.

Nachdem der APD bereits in früheren Jahren Informationen und Kontakte zu Institutionen der Agrarfinanzierung in Deutschland bereitgestellt hatte, wurden diese nun erneut aktiviert.

IGW 2017

Bereits seit 2014 hat das Projekt „Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog“ (APD) in mehreren Experteneinsätzen das Thema Risikomanagement und insbesondere die Fragen der Ernteversicherung bearbeitet und zwischenzeitlich im Dialog mit Vertretern des MoA und der Versicherungsbranche der RK wiederholt zu einzelnen Fragen zusätzliche Informationen geliefert. Im Rahmen des neuen Programmes zur Entwicklung des Agrar-Industriekomplexes der Republik Kasachstan für die Jahre 2017 bis 2021 besteht auch die Aufgabe, die gesetzlichen und organisatorischen Fragen der Ernteversicherung effektiv zu gestalten.

IGW 2017

Eines der Hauptthemen des Deutsch-Kasachischen Agrarpolitischen Dialogs ist die Unterstützung von Agrarwissenschaft und Bildung. Bereits seit mehreren Jahren besteht eine diesbezügliche Zusammenarbeit mit der Nationalen Agraruniversität in Almaty und mit der Agrartechnischen Universität „Seifullin“ in Astana. Gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden des „Nationalen Zentrums für Agrarwissenschaft und Bildung“ (NANOZ), Askar Nametov und weiteren Führungskräften besuchte der Projektleiter des APD nun auch die Westkasachische Agrartechnische Universität „Schangir Chan“ in Uralsk.

IGW 2017

Das Ministerium für Landwirtschaft der RK unterstützt die Gründung von Genossenschaften durch die Einrichtung von Pilotgenossenschaften. Auch andere Einrichtungen arbeiten an diesem Thema. Es wurden verschiedene Ansätze entwickelt und in mehreren Gebieten Kasachstans wurden bereits neue Genossenschaften gegründet. Erste Erfahrungen liegen vor.

Gemeinsam mit NANOZ hat das Projekt „Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog“ deshalb in der Zeit vom 29. bis 31.03.2017 ein gemeinsames Seminar zur Fortbildung von Beratern, Trainern und Mitarbeitern des Ministeriums für Landwirtschaft durchgeführt.

IGW 2017

Vom 15. bis 17.03.2015 fand im Ausstellungszentrum „KORME“ in Astana die internationale Agrarmesse „AgriTek/AgriFarm“ statt. Neben Ausstellern aus Kasachstan waren Firmen aus der Europäischen Union (u.a. aus Deutschland), Russland, den USA und Kanada stark vertreten. Auffällig war die gewachsene Präsenz von Ausstellern aus China und aus der Türkei. Die Ausstellung ist sowohl in den Hallen als auch auf dem Freigelände weiter gewachsen und bot vielfältige Möglichkeiten sich über interessante Entwicklungen der internationalen Landtechnik, der Saatgutindustrie, des Pflanzenschutzes und der Düngung, sowie der Verarbeitung und Logistik zu informieren.

IGW 2017

Die Entwicklung der Ökologischen Landwirtschaft wurde in der überarbeiteten Entwicklungsstrategie für die Landwirtschaft der Republik Kasachstan bis zum Jahr 2021 zu einer prioritären Aufgabe erklärt.  Das Ministerium für Landwirtschaft, Verbände und Farmer in Kasachstan haben mit entsprechenden Aktivitäten begonnen. Wichtig ist es dabei, die Situation auf dem Weltmarkt zu kennen und internationale Erfahrungen zu nutzen. Auch in diesem Jahr gehört der ökologische Landbau zu den Kernthemen der Arbeit des Deutsch-Kasachischen Agrarpolitischen Dialoges. Fortbildung und Erfahrungsaustausch sind dabei wichtige Formen der Zusammenarbeit.

IGW 2017

Im Dezember 2016 wurde die Anzahl staatlicher Dienstleistungen des kasachischen Landwirtschaftsministeriums von 84 auf 100 erweitert.

Diese Erweiterung der Anzahl der staatlichen Dienstleistungen vom 15. Dezember des vergangenen Jahres erfolgte im Zusammenhang mit der Zuordnung der staatlichen Dienstleistungen des Komitees für die Verwaltung der Bodenressourcen zum Landwirtschaftsministerium der Republik Kasachstan (vorher im Zuständigkeitsbereich des Ministeriums für die nationale Wirtschaft) und mit der Aufnahme von 2 neuen staatlichen Dienstleistungen ins Register:

IGW 2017

Das Projekt „Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog“ führte im Zeitraum vom 18. bis 22. Januar 2017 eine Fachinformationsfahrt zum Besuch der Internationalen Grünen Woche (IGW) und des Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) in Berlin durch.

Die Fachinformationsfahrt des Projektes wurde speziell für Mitglieder des Agrarausschusses des Mashilis organisiert. Der Agrarausschuss des Mashilis wurde durch seinen Vorsitzenden, Herrn Saparkhan Omarov und das Mitglied des Ausschusses, Herrn Sergej Svolskij repräsentiert.