News

Mai 2016

Nach vorläufigen Angaben der Gebietsverwaltungen (Akimate) Kasachstans werden 2016 auf einer Gesamtfläche von 21,6 Mio. ha landwirtschaftliche Kulturen angebaut. Dabei sollen auf 15,2 Mio. ha Getreide, auf 1,9 Mio. ha Ölsaaten und auf 4 Mio. ha Futterpflanzen angebaut werden. Dazu kommen 411.000 ha Gemüse und Kartoffeln. Diese Planzahlen weichen nur unwesentlich von den Vorjahreszahlen ab. Es ist jedoch darauf hinzuweisen, dass im Rahmen des Programms zur Diversifizierung des Anbaus in den letzten 10 Jahren die Getreideanbaufläche zugunsten der Fläche für Ölsaaten systematisch reduziert wurde. So verringerte sich die Getreideanbaufläche von 20 Mio. ha auf 15 Mio. ha.

Der Präsident der Republik Kasachstan hat den Erlass „Über die Ernennung Askar Issabekovitsch MYRZAKHMETOV zum Landwirtschaftsminister der Republik Kasachstan“ unterschrieben, teilte Akorda.kz am 6.05.2016 mit.
Askar Issabekovitsch Myrzakhmetov wurde am 01.10.1962 in Schymkent geboren. Er hat 1984 das Tierärztliche Institut in Almaty in der Fachrichtung „Veterinäringenieur“ abgeschlossen. Außerdem absolvierte er eine erfolgreiche Aspirantur am Forschungsinstitut für Tierhaltung der Sowjetunion (1985-1988), die er als Kandidat für landwirtschaftliche Wissenschaften abschloss (Promotion).

Interview mit dem Leiter der Control Union Akademie Herrn Dr. habil. Rainer Friedel

Frage: Herr Dr. Friedel, Sie kommen gerade aus Kasachstan zurück. Welche Entwicklungen haben Sie im dortigen Bio-Sektor beobachten können?


Antwort: In Kasachstan ist bis heute noch kein eigenes System mit der Beschreibung der Vorschriften für den ökologischen Landbau sowie den Verfahren zur Akkreditierung und Anerkennung kasachischer Bio-Zertifizierungsstellen in Kraft gesetzt worden.