News - Beitrag

Ernteschätzung Kasachstan 2013

Die letzten offiziellen Ernteschätzungen des kasachischen Landwirtschaftsministeriums gehen für die Ernte 2013 von einer Erntemenge von 15 Millionen Tonnen Getreide aus. Auf Weizen würden dabei etwa 85-90% bzw. 13,1 Millionen Tonnen entfallen. Insgesamt werden vom Landwirtschaftsministerium und anderen offiziellen Vertretern des Agrarsektors wie beispielsweise KazAgro die Witterungsbedingungen in diesem Jahr als überdurchschnittlich gut bewertet. Ungewöhnlich hohe Niederschläge für Juni und Juli in den nördlichen Getreideanbauregionen Kasachstans lassen deshalb Experten von einer Ernte ausgehen, die die 12,9 Millionen Tonnen Erntemenge des letzten Jahres um über 2 Millionen Tonnen übertreffen könnte. Von einer Erntemenge von 16,9 Millionen Tonnen, wie vom International Grain Council prognostiziert, geht man in Kasachstan für dieses Jahr indes nicht aus.

In den nördlichen Getreideanbauregionen wurde aufgrund starker Frühjahrsniederschläge die Aussaat erst am 11. Juni abgeschlossen, wohingegen die Region Südkasachstan bereits Mitte Juli einen erfolgreichen Abschluss der Getreideernte meldete. In Südkasachstan lagen die Erträge im Durchschnitt viermal so hoch wie im Vorjahr und befanden sich nach inoffiziellen Informationen mit 20 dt/ha auf einem Niveau, welches weitaus höher ist als der Durchschschnitt der letzten Jahre. Für ganz Kasachstan wird derzeit noch von einem durchschnittlichen Hektarertrag von 11,6 dt Getreide für die Ernte 2013 ausgegangen.

Ende Juni 2013 wurde vom Landwirtschaftsministerium angegeben, dass sich die gesamte Aussaatfläche in diesem Jahr über 21,4 Millionen ha erstreckt. Sommerfrüchte umfassen hiervon etwa 18,6 Millionen ha und allein auf Getreide entfallen 15,7 Millionen ha [APD].

Zurück